Herzlich willkommen
        beim SC 1892 Kaufbeuren e. V.

   
Termine
21.05.202119:00 UhrOnline-Vereinsabend
  Zoom-Meeting-Link: https://zoom.us/j/91347838028?pwd=elhPMnc4Z0NnZXZNbFoyY2hwLzUvZz09
28.05.202119:00 UhrOnline-Vereinsabend
  Zoom-Meeting-Link: https://zoom.us/j/91347838028?pwd=elhPMnc4Z0NnZXZNbFoyY2hwLzUvZz09
04.06.202119:00 UhrOnline-Vereinsabend
  Zoom-Meeting-Link: https://zoom.us/j/91347838028?pwd=elhPMnc4Z0NnZXZNbFoyY2hwLzUvZz09
weitere Termine >> 
 
Neuigkeiten
15.05.2021   Aus Pandemias Poesiealbum
Geniale Überleitungen, das ist unser Auftrag ihr Trimsler, so liegen Pandemias Gesellschafter den ausgemergelten Schreiberlingen
ständig in den Ohren. Puh, also dann, von nichts auf nichts überleiten, ziemlich aussichtslos. Beschäftigt euch doch mal mit Serien,
ihr Versager, oder braucht ihr eine Gedankenaxt?
Also Serien, sei*s drum, auch wenn ein ausgemergelter deutscher Filmschaffender angemerkt hat, Serien gucken sei verschwendete
Lebenszeit. Nun, The Queen's Gambit, eine eher kurze Serie mit nur sieben Fortsetzungen, war ein großer Erfolg in Pandemiezeiten.
Sie beschäftigt sich mit dem Aufstieg einer genial schachspielenden jungen Dame, einem Waisenkind, das sich trotz Medikamenten-
und Alkoholsucht in der russisch dominierten Schachszene der sechziger Jahre behauptet und sogar den Weltmeister schlägt. Wie
gelungen die Serie ist, kann aus Damensicht Judith Polgar am besten beurteilen, die sich als einzige Frau in dieser Männerwelt des
Spitzenschachs, wenn auch etwas später, durchgesetzt hat und sowohl Karpov, als auch Kasparov geschlagen hat. Sie bezeichnet
die Serie von der Atmosphäre her als sehr gelungen. Als größten Fehlgriff der Serie nennt Rustam Kasimdzhanov die Namenswahl
für den Filmweltmeister, nämlich Borgov. Das sei überhaupt kein russischer Name. Und wir, Pandemia, glauben ihm
selbstverständlich.
Viktor Nachlass', der geniale Dichter, dessen Erfahrung mit Serien schauen eher begrenzt war, besaß zwar ein Guckkastenradio,
doch nach Ritter Ivanhoe, Rintintin und Tammy, das Mädchen vom Hausboot folgte nicht mehr allzuviel. Allenfalls Bezaubernde
Jeannie, die Serie über ein Mädchen, das einen orientalischen Flaschengeist, einen Dschinn als Helfershelfer in allen
Notlagen des Lebens beherbergt. Die Anrufung des Gedichtsdschinns, bei dichterischem Leerstand im Gehirn, wird auch bei
Herrn Nachlass angenommen, andernfalls hätte dessen übermenschliches, geniales Werk kaum geschaffen werden können.
Dem Dschinn verwandt ist der griechische Genius, dessen geniale Fährte heute im Poesiealbum schon ausgestreut wurde, doch
davon mehr, wenn es wieder heißt: Hier Pandemia, Ihr treues Poesiealbum, was können wir für Sie tun? ...ach, warten Sie, es fehlt
noch etwas.

Oh, wie lange ich schon warte,
Warte und der Warze harrte.
Wächst du auf meiner Hände Rücken
Ist's ein mähliches Entzücken.
Wächst du mitten auf der Nase
Ich gar vor Entzücken rase.
Doch wächst du mir im Nasenloch
Nies an dir vorbei ich doch.

Anstatt den Wonnemond mit einem Blütengedicht zu besingen, jetzt so etwas Stilloses, meinte der Hauptgesellschaftervertretungs-
berechtigte. Mist, ist schon im Druck.
Also dann, ein freundliches Augen zu und durch
(EG)
03.05.2021   Aus Pandemias Poesiealbum
Wer bietet heute noch Lösungen an? Sogar beim Mittelfeldspieler ist oft nur noch ein simples Hand -oder Zupfspiel die Lösung.
Und die Arbeitsgruppe zur Festlegung einer gemeinsamen Sommerzeit für ganz Europa hat als Lösung den lieben Gott gebeten, er
möge der Erde jeden Tag wenn die Sonne über Polen aufgeht einen kleinen Schubs verpassen, dass es bis Spanien nicht gar so
lange dauert.
Nur bei Pandemia bekommen sie noch echte Lösungen präsentiert. Mit Schach beginnt, ohne wirklich davon zu handeln, E. A. Poes
Erzählung: Der Doppelmord in der Rue Morgue. Der gewiefte Ermittler Detektiv Dupont, der seine Fälle durch Nachdenken auf
dem Sofa löst, schwadroniert über die Minderwertigkeit des Schachspiels. Denn bei diesem seien Gewinn und Verlust einer Partie
nur auf Konzentrationsmangel, also Übersehfehler einer Seite zurückzuführen. Gänzlich anders sei das bei dem in England vor
Zeiten sehr beliebten Kartenspiel Whist. Über Whist urteilt Pandemia nicht, wegen Ahnungslosigkeit, zum Thema Schach und
Konzentrationsfehler aber sehr wohl. Je kürzer die Zeit und je geringer die Spielstärke um so mehr Überseher gibt es. Bei
Schnellpartien übersieht sogar M.C. etwas Einfaches, wie kürzlich zu beobachten, bei längerer Spielzeit allerdings nie, Herr Dupont.
Die Lösung des 2.Teils des Literaturrätsels hockt schon in den Startlöchern und wartet auf den Gong.
Wie hatte er sich geplagt, nachdem die Regenwürmer ihrem inneren Drang folgend, beim ersten Maienregen auf die Straßen
gekrochen waren. Und er hatte sie beobachtet, sich schützend vor sie gestellt als die Drahteselhorden nahten, um sie vor dem
zerquetscht werden zu bewahren. Schon schlurfte er heim, die Zeilen standen schon im Raum....
Der Mai er naht auf Freiersfüßen / und lockt den Regenwurm heraus...Aus diesem Gedichtbeginn ein ansehnliches Werk zu formen
blieb ihm verwehrt. Armer Viktor, wahrscheinlich mangelnde Konzentration. Ich erschieß das Vieh, flüsterte er noch und dann rollten
die Zeilen aus seinem Mund.

Lieg ich bäuchlings brav im Bett
Ruhe schläfrig wie ein Brett
Ist es nicht besonders nett
Wenn du schreist als sei`st ein freier
Frisch gerupfter Lämmergeier
Schließ doch bitte noch ne knappe
Stunde deine Drosselklappe.

Andererseits wäre dieses wegweisende Werk sonst in Abrahams Gedichtskessel verblieben. Wie es ist so ist es richtig.
Danke Frau Drossel.
Ausschwadroniert grüßt herzlich
(EG)
17.04.2021   Aus Pandemias Poesiealbum
Wunschliedwahl 2021: Wenn die drei Sangesbrüder Alfred Quecksilber, Stachel und David Bowiemesser gemeinsam ein
Gesangsstück performen* wollten, sollten oder könnten, wie möge es dann heißen?
Pandemias Vorschlag war ja zu diesem Behufe* die Arie aus dem 1.Akt der Oper "Der Hasenfrühling" von Hoppelberger
zu verwenden. Die gleißende Melodie und der erhebende Text wäre den Gruftkameraden sicher gut zu Gesicht gestanden.

Nun ist der Schnee verflossen,
nun gibt es bald Salat,
die ersten Zweige sprossen,
der Hasenfrühling naht,
wir springen durch das frische Grün
Hopp Hopp, Hopp Hopp
und schauen ob die Primeln blüh'n
Hopp Hopp Hopp Hopp Hopp Hopp. (James Krüss)

Aber aus "diversen" Gründen kam der Vorschlag nicht mehr zur Ausführung oder Realisation, wie man es bald benamsen
wird. Jetzt wartet Pandemia also auf IHRE Vorschläge, die Sie hier locker in den Ring werfen dürfen.

*aktuelles Deppenwort gegen halbgar Vergessenes, wer steigt ab?
Mit hasenfüßigen Grüßen
(EG)
weitere Neuigkeiten >>